Praxisbeispiel

Markteinführung eines neuen Finanzprodukts

Phase I. | Briefing und erste Prüfinstanz

Schon in der Entstehungsphase eines Finanzprodukts ist die Einbindung von RuppertiPlus sinnvoll. Wir inspirieren und stellen eine erste kritische Prüfinstanz dar – mit dem wertvollen Blick von außen.

Phase II. | Analyse und Entwicklung roter Faden

Auf Basis von internen Konzeptpapieren, in der Regel Powerpoint-Präsentationen, Research-Papiere oder konkrete Termsheets, verschaffen wir uns einen Überblick über die Funktion des geplanten Finanzprodukts und vergleichen es mit vorhandenen Lösungen am Markt. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir einen individuellen roten Faden zum neuen Produkt.

„Die Ziele können sich unterscheiden, wichtig ist in der Regel, dass eine möglichst einfache und plausible Argumentation für den Verkauf des Produkts entsteht. Bestandteil dieser Phase kann auch die Namensfindung sein. Meist geht unnötiger Erklärungsballast über Bord, während die substanziellen Aussagen stärker herausgearbeitet werden“

Christian Puth

Beratung, RuppertiPlus

Phase III. | Ausarbeitung der Präsentation

Zahlen, Tabellen und Grafiken werden auf die aussagekräftigen Inhalte reduziert. Zentrale Funktionen des Produkts werden, unterstützt durch grafische Elemente, möglichst reduziert und einfach beschrieben. So kann aus 80 bis 100 Konzeptcharts eine Story aus 20 Charts entstehen.

CD-Konformität inklusive

Neben der inhaltlichen Entwicklung sorgt RuppertiPlus ganz automatisch für eine Gestaltung im Einklang mit den Corporate Design-Vorgaben – sofern der Kundenwunsch kein anderer ist.

„Häufig liegt uns ein Zugang zum Markenportal des jeweiligen Kunden vor, sodass wir uns regelmäßig über die Neuerungen bezüglich der Design-Vorgaben informieren können. Alternativ erhalten wir die relevanten Informationen zum Corporate Design klassisch als PDF per Mail. So können wir bei der Überarbeitung der gelieferten Inhalte und bei der Erstellung der neuen Inhalte die Design-Vorgaben direkt berücksichtigen. Das spart Zeit und Geld.”

Rainer Rupperti

Beratung | Geschäftsführung, RuppertiPlus

Phase IV. | Übergabe an Kunden mit Update-Option

Steht die Story, erhält der Kunde von RuppertiPlus somit eine fertige Vertriebspräsentation, die zur Information des internen Vertriebs oder der externen Vertriebspartner eingesetzt werden kann.

Optional | Erstellung zusätzlicher Medien

Zusätzlich kann RuppertiPlus mit der Erstellung weiterer Vertriebsunterlagen, wie Folder, Broschüren, Erklärvideos, E-Mail-Newsletter, etc. starten und dem Vertrieb dadurch weitere Impulse geben.

Sprechen Sie uns an – wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

© RuppertiPlus 2020